BUSREISE NEWS

23.01.2017 ITB von 08. bis 12. März in Berlin
Auch dieses Jahr findet in der Deutschen Hauptstadt wieder eine der weltgrössten Reisemessen stattdie ITB informiert über lohnende Gruppenreiseziele



12.08.2016 Save the Date: IAA Nutzfahrzeuge im September
Die 66. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (22. – 29. September 2016) sieht ihren Anspruch als Innovationsmotor und Impulsgeber – und stellt deshalb die Megatrends der Zukunft – Digitalisierung und Elektromobilität – in den Mittelpunkt.



02.08.2016 Mercedes-Benz Future Bus fährt von selbst
Wie von Geisterhand gesteuert ist der „Mercedes-Benz Future Bus“ seit kurzem in Amsterdam unterwegs. Zwischen dem Flughafen Schipohl und Haarlem,   70 Kilometern pro Stunde. Auf einer Strecke mit einigen Kurven und drei Tunnels, mit 22 Ampelkreuzungen und elf Haltestellen. Die Ampelsignale erkennt der Bus dort über W-Lan, im Falle eines Ausfalls auch über Kameras. Zum Video



01.08.2016 RDA nimmt Stellung zu Änderungen reisegesetzlicher Vorschriften

Professor Dr. Harald Bartl hat im Auftrag des RDA zum – noch nicht von der Bundesregierung beschlossenen – Referentenentwurf des BMJV vom 31.05.2016 im Rahmen der gesetzgeberischen Anhörung kritisch Stellung genommen.
Der Referentenentwurf bedarf nach Auffassung des RDA in mehrfacher Hinsicht der Überarbeitung, Konkretisierung und Beseitigung überschießender Umsetzungsteile.
In der jetzigen Form führt er zu einer erheblichen Mehrbelastung speziell kleinerer und mittlerer Unternehmen nicht nur als Reisevermittler, sondern auch als Veranstalter und deren Partnern, den Leistungsträgern: Der Aufwand für kleine und mittlere Unternehmen ist laut Prof. Dr. Bartl infolge der Bürokratisierung der Abläufe, der erforderlichen Maßnahmen zur Umsetzung des Entwurfs und der komplizierten Regelungen bei etwa mindestens 30.000 € allein für die Erstumsetzung der vorgesehenen Vorschriften sowie der noch nicht abschätzbaren laufenden Zusatzbelastung durch Informationspflichten, Formblätter etc. anzusetzen. Bei ca. 2000 betroffenen RDA-Mitgliedern ergibt sich insofern eine einmalige Gesamtbelastung nach Inkrafttreten am 1. Juli 2018 von ca. 60.000.000 €. Die weiteren noch nicht abschätzbaren laufenden jährlichen Kosten dürften pro Mitglied bei ca. 10.000 € liegen. Dadurch ergibt sich eine jährliche Zusatzbelastung von ca. 2.000.000 €.Diese Belastung ist mit Blick auf die angeblichen Vorteile, die sich für Verbraucher durch die §§ 651a ff BGB gemäß Referentenentwurf ergeben sollen, unverhältnismäßig. Mehr


17.06.2016 Tiroler Startup Gronda gewinnt Preis des deutschen Hotelverbandes
Der Gewinner des heuer erstmals ausgeschriebenen Hotellerie-Branchenawards des deutschen Hotelverbandes (IHA) kommt aus Österreich. Im Rahmen des Innovation Summit und Hotelkongresses der IHA-Mitglieder wurde in Heidelberg das Tiroler Start-up Gronda mit dem ersten Preis ausgezeichnet: Gronda darf sich über Coaching-Leistungen des renommierten Mentorenprogramms Techstars sowie über ein Investment in Höhe von 125.000 Euro von den VC-Unternehmen HOWZAT Asset Management, HR Ventures und MairDumont Ventures freuen.


15.06.16. ÖFB Team nimmt Anlauf für das nächste Match
Die UEFA EURO 2016 startet für das ÖFB Team mit einer Niederlage gegen Ungarn. Jetzt heisst es Kopf Hoch für das Spiel am Samstag gegen Portugal. Viel Erfolg!


22.03.16. Terroranschlag in Brüssel
Bei einem Terroranschlag am Flughafen in Brüssel kamen heute morgen ersten Medienberichten zufolge mindestens 13 Menschen ums Leben. Es herrscht weltweite Unruhe und Besorgnis über Hintergründe und Folgen diese Anschläge. Es kommt zu Unregelmässigeiten im Flugreiseverkehr. Für die kommenden Tage ist mit verstärkten Grenzkontrollen zu rechnen.


17.03.16 Terminvorschau (28.-29.04):  Konferenz für innovative Technologien
Mehr als 20% der Online-Buchungen kommen mittlerweile von mobilen Geräten.
Die Reiseindustrie befindet sich in einem massiven Technologiewandel – nicht nur in Hinblick auf das Thema mobile Endgeräte. In Mayerhofen, im Zillertal findet im April
eine Konferenz zum Thema innovative Technologien im Tourismus statt. Mehr



16.03.16 Das Südburgenland macht Station in Graz und Wien
Das Südburgenland ist am 14. April 2016 in der Alten Universität Graz sowie am 21. April 2016 im MuseumsQuartier Wien zu Gast. Unter dem Motto „ERLEBEN. SCHMECKEN. GENIESSEN.“ zeigen rund 50 Aussteller die bunte Vielfalt des Südburgenlandes und geben Tipps für die Urlaubsgestaltung in der sonnigsten Region Österreichs. Zu probieren gibt es Köstlichkeiten aus dem Südburgenland und typische Weine wie den Uhudler oder den Eisenberg DAC. Der Eintritt ist frei. Auf Besucher wartet ein Gewinnspiel mit tollen Preisen. Das Südburgenland in Wien und Graz


15.03.16 Österreich gewinnt Best Exhibitor Award bei ITB 2016
Die 50. Internationale Tourismusbörse (ITB) ging gestern zu Ende. Für den Österreich-Auftritt gab es nach intensiven und erfolgreichen Messetagen noch doppelt Grund zur Freude: Auf Grundlage einer Evaluierung von 60 Kriterien wie Design, Gastfreundschaft und Nachhaltigkeit erhielt der ITB-Auftritt der Österreich Werbung (ÖW) und ihrer Partner die Auszeichnung als bester europäischer Stand. Mit dem Kurzfilm „Back to your own time“, der auch am Stand im Dauereinsatz war, belegte die ÖW bei der Verleihung des begehrten internationalen Tourismus-Awards „Das Goldene Stadttor“ den dritten Platz.
Mehr dazu und ein „Best-of“ des Österreich-Auftritts auf der ITB finden Sie unter
https://youtu.be/VFYe42BMxZA


13.01.16 – Rückblick: Das war der Tag der Bustouristik 2016

Mehr als 250 Besucher kamen zum Tag der Bustouristik am 11. Jänner in Bochum.  RDA-Präsident Richard Eberhardt eröffnete die Veranstaltung unter anderem mit dem Hinweis auf den RDA Workshop in Friedrichshafen (07.-08.04.) und auch über die Inhaberschaft der RDA gegenüber der Domain Bus.de
Veranstalter Dieter Gauf wies auf einen stark fragmentierten Markt hin, mit hohen Überkapazitäten und Fixkosten was zu einem ruinösen Wettbewerb führe. Er ist sicher, dass eine Qualitätsstrategie die gangbare Alternative zum Preiswettbewerb darstellt. Das Impulsreferat von Prof. Dr. Busacker von der Touristischen Fakultät der Fachhochschule München War Medienberichten zufolge sehr bemerkens-wert. Am Beispiel von Flugveranstaltern wie Lufthansa aber auch die Deutsche Bahn wurden Preisdifferenzierungsstrategien präsentiert, und gezeigt dass es enorme Schwankungen im Verhältnis von bis zu 1:8 auf den selben Destinationen bei Flugreisen gibt. Man lernte auch, dass die Preisbildung nach Kosten, Nachfrage, Qualität und Konkurrenz erfolgen kann. Bemängelt wurde jedoch im Fachmedium der konkrete Bezug zur Bustouristik. „Der Preis entscheidet bei einer austauschbaren Leistung“, so seine These.
Jürgen Weinzierl, Vorsitzender des Nordrhein-Westfälischen Busunternehmer Verbandes (NWO)
definiert sein Qualitätsverständnis im Segment der Bustouristik ganz klar als servicebezogene Grösse,
das beginnt bereits beim ersten Kundenkontakt am Telefon. Servicequalität ist also gefragt. Neben Verkaufs-Tipps, macht  Harry Wijnvoord auch sehr treffend auf ein Schlüsselbedürfnis dieser Zeit aufmerksam. Die Busgäste brauchen immer mehr Steckdosen und WLAN für ihre Smartphones.


12.01.2016 Blaguss veröffentlicht Katalog Reisewelten 2016
Diesmal mit 138 Reiseterminen und 70 Reisezielen. Neben europaweiten geführten Reisen bietet BLAGUSS eine kleine Selektion an begleiteten Fernreisen sowie Kreuzfahrten mit ausgesuchten Routen an. Die Busreisen werden fast ausschließlich mit den President-Bussen, den einzigartigen Luxusbussen, durchgeführt. Durchführungsgarantie ab 15 Personen Dies bedeutet, dass alle eigenen Bus- und Flugreisen bereits mit 15 Personen – ohne Aufzahlung – durchgeführt werden. Neue Reiseziele: Vietnam, Kapverden und eine Reise ins Blaue  Reisen zu traditionellen Festen wie dem Sanjoaninas auf den Azoren und dem bekannten Münchner Oktoberfest. Klassikliebhaber freuen sich auf die Klassiktage in Leipzig oder auf Breslau, Kulturhauptstadt Europas 2016. Weitere Destinationen sind Schottland, Irland, Skandinavien und das Baltikum. Portugal mit seinen langen Stränden an der Algarve und Reisen zu den Highlights der Mittelmeerländer Italien (Toskana, Apulien, Cinque Terre, Gardasee, Emilia Romagna, etc.), Kroatien, Malta und an die Cote d´Azur faszinieren das ganze Jahr.Neu im Portfolio sind die Kapverden. Für alle, die sich überraschen lassen möchten, lockt die „Herbstfahrt ins Blaue“ – 4 Reisetage voller Überraschungen.  www.blaguss.com


12.01.2016 MHP übernimmt Le Méridien

Die Hotel-Investment und Hotel-Management-Plattform Munich Hotel Partners (MHP) wird neuer Pächter des Le Méridien Vienna. Die entsprechenden Verträge wurden kürzlich unterzeichnet und treten am 01. Februar 2016 in Kraft. Der neue Pächter und der Eigentümer, die Deka Immobilien, planen gemeinsam das Designhotel am Opernring ab Sommer 2016 umfassend zu renovieren und auch Zimmer sowie Bäder zu modernisieren. Munich Hotel Partners (MHP) ist eine Hotel-Investment und Hotel-Management-Plattform und arbeitet als Bindeglied zwischen institutionellen Investoren und internationalen Hotelketten. Ziele sind der Erwerb und das Management von Markenhotels in Citylagen im deutschsprachigen Raum. Die drei geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Jörg Frehse, Ralf Selke und Michael Wagner, und verfügen über langjährige Erfahrungen im Immobilien-, Hotel- und Finanzsektor. Hinter MHP steht zudem das Rohde Family Office mit Sitz in München; es hat sich in der Vergangenheit bereits erfolgreich an Hotel-Investments in Dresden, Köln und München beteiligt. Familie Rohde ist Mitgesellschafter der Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG. Die Gesellschaft entwickelt, fertigt und vertreibt Elektronik-Produkte für den Investitionsgüter-Bereich. Mit weltweit rund 8.400 Mitarbeitern in über 70 Ländern erwirtschaftet das Familienunternehmen derzeit einen Umsatz von ca. 1,7 Milliarden Euro.


11.01.2016 Das war der „Tag der Bustouristik“

Anfang dieser Woche fand in Bochum der „Tag der Bustouristik“ statt. Geboten wurden Vorträge und Diskussionen zum Thema Busreisen. Mehr über dieses Event finden Sie hier.


14.12.2015 Blaguss Gruppe beteiligt sich am Donauturm

Die Blaguss Gruppe gibt bekannt, dass am 14. Dezember 2015 der Kaufvertrag für den Donauturm mit der Blaguss Gruppe und dessen strategischen Partnern – Mag. Guntram Fessler/Smile Group, Mag. Gilbert Leeb und Mag. Matthias Kamp – unterzeichnet wurde. Über den Verkaufspreis und Transaktionsdetails wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. Dies berichtet auch ORF online. Die Blaguss Unternehmensgruppe hat ca. 800 Mitarbeiter und einen geschätzten Jahresumsatz von rund Euro 120 Mio.


23.11.2015 Sommertourismus in Tirol: Plus 8%
So viele Gäste gab es zur Sommerzeit noch nie in Tirol. Im Zeitraum von Mai bis Oktober 2015 hat Tirols Tourismusstatistik fast 5,4 Millionen Ankünfte verzeichnet. Das entspricht einem Plus von 8,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Nächtigungen haben um 3,7 Prozent auf 19,7 Millionen zugelegt. Seit 1994 wurde kein höherer Wert erzielt. Mit dem Abschluss der Sommersaison wird auch das Tourismusjahr 2014/15 bilanziert: Die Ankünfte sind um 6,1 Prozent auf 10,9 Millionen gewachsen, die Nächtigungen um 2,9 Prozent auf 45,6 Millionen.

Maßgeblich verantwortlich für dieses positive Ergebnis im heurigen Sommer ist die erfolgreiche Entwicklung am Hauptmarkt Deutschland:  2,5 Millionen Ankünfte bedeuten ein Plus von 122.000 (+5,2%), die Nächtigungen wuchsen um 186.000 (+1,9%) auf 10,1 Millionen. Deutsche Gäste kommen damit für jede zweite Nächtigung in Tirol auf. Zuwächse gab es auch am zweitwichtigsten Markt Österreich auf 785.000 Ankünfte (+47.000, +6,3%) und 2,2 Millionen Nächtigungen (+97.000, +4,7%) sowie aus den Niederlanden auf 324.000 Ankünfte (+26.000, +8,6%) und 1,5 Millionen Nächtigungen (+88.000, +6,2%). Besonders stark gewachsen ist der chinesische Markt mit einer Zunahme von 92.000 Ankünften (+71,5%) auf 220.000 und bei den Nächtigungen von 96.000 (+69,3%) auf 234.000.

Zurückgegangen ist im heurigen Sommer die Aufenthaltsdauer. Sie liegt nun auf einem historischen Tiefstwert von 3,7 Tagen nach 3,8 Tagen im Jahr zuvor.

Bei den Unterkünften gab es deutliche Zuwächse in der 5/4-Stern Hotellerie mit einem Plus von 270.000 Nächtigungen (+3,9%) auf 7,2 Millionen, in der 2/1-Stern Hotellerie auf 1,8 Millionen (+110.000, +6,4%) und bei den privaten Ferienwohnungen auf 2,7 Millionen (+112.000, +4,3%). Auch die Campingplätze haben vom sonnigen Wetter profitiert und 1,1 Millionen Nächtigungen (+108.000, +11,1%) erzielt.


17.11.2015 Fernbus-Boom beschert Evobus volle Auftragsbücher
Die gute Reisebus-Konjunktur in Europa und der Fernbus-Boom in Deutschland haben im Evobus-Werk Neu-Ulm 2015 für volle Auftragsbücher und eine hohe Auslastung gesorgt. Bis zum Jahresende ist die Produktion komplett belegt. Im Gesamtjahr werden die rund 3700 Beschäftigten am Standort wie im Vorjahr erneut mehr als 2000 Stadt-, Überland- und Reisebusse gefertigt haben. Die Zahl der in Neu-Ulm lackierten Rohbaukarossen für den Evobus-Produktionsverbund wird 2015 erneut die Marke von 6000 Einheiten übersteigen.
Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler


22.10.2015 Hotellerie setzt sich gegen Bürokraten durch
Finanzministerium und Wirtschaftskammer haben sich kurz vor Inkrafttreten der Steuerreform auf ein wichtiges Detail geeinigt. Dieses heißt „Durchschnittspreis“ und erspart den Hoteliers eine wahre Bürokratie-Lawine. Ab 1. Mai 2016 wird Beherbergung nicht mehr mit zehn, sondern mit 13 Prozent besteuert. Die Verköstigung bleibt aber beim zehnprozentigen Steuersatz, wodurch bei Halb-oder Vollpensionsangeboten zwei Steuersätze angewendet werden müssen. Bei derartigen „Mischangeboten“ war ein kompliziertes Modell mit verschiedenen Preiskategorien vorgesehen, das zu hohem Bürokratieaufwand geführt hätte. Dieses Szenario ist nun vom Tisch, als Alternative kann ein Durchschnittspreis ermittelt werden. Hier wird der Umsatz durch die Anzahl der Nächtigungen dividiert, auf Basis dieses Durchschnitts wird die Steuer berechnet. „Die ursprüngliche Version wäre grausam gewesen, aber das ist akzeptabel“, sagt Franz Hörl, Unternehmer und Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Tirol.

Nähere Informationen


22.10.2015 Alles für den Gast
Von 07.11. – 11.11. ist die „Alles für den Gast Herbst“  in Salzburg wieder die Branchen-Leitfachmesse für die Hotellerie und Gastronomie im gesamten Donau-Alpen-Adria-Raum. Rund 700 Fachaussteller und über 46.000 Besucher nutzen jährlich diesen Top-Business-Event als Trendbarometer und Networking Plattform.
Nähere Informationen


19.10.2015 (Archiv) Social-Media Award für Felix Neureuther
Deutschlands erfolgreichster alpiner Skirennfahrer Felix Neureuther hat für seinen Facebook-Auftritt den erstmals vergebenen Schultz-Social-Media-Award 2015 erhalten. Die Ehrung wurde am 25.9.2015 im Rahmen des DSV-Medientags in der Sportresidenz Zillertal am Golfclub in Uderns vorgenommen.

Nähere Informationen


15.10.2015 RDA und gbk lösen gemeinsamen Verband IBV auf
Im Anschluss an eine Vorstandssitzung des IBV hat die Mitgliederversammlung des IBV am 12.10.2015 in Berlin einstimmig beschlossen, den IBV aufzulösen. Die beiden IBV Mitglieder gbk Gütegemeinschaft Buskomfort e.V. und RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V. teilen die Auffassung, dass aufgrund der heterogenen Mitgliederstrukturen der beiden Verbände und deren unterschiedlichen Auffassungen zur Realisierung und insbesondere Finanzierung eines Buchungsportals für Busreisen, sowie divergierenden Positionen zu politischen Themen, die Schnittmengen und Synergien für einen gemeinsamen Verband zu klein geworden sind.

Nähere Informationen


06.10.2015 Deutschland mit Wachstum von 60%
Ein Wachstum von insgesamt 60 Prozent und nunmehr sieben Millionen junge europäische Besucher konnte Deutschland verzeichnen. Dazu beigetragen haben unter anderem die positiven Medienberichte und begleitenden Marketingmaßnahmen über die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland 2006, die zu einem gastfreundlichen und offenen Bild von Deutschland in der Welt beigetragen haben. Zuwächse verbuchen konnten auch Destinationen wie Schweden, Kroatien und die Niederlande. Mit Blick auf die beliebtesten Städteziele hat London vor Paris die Nase vorn, dahinter folgen Kopenhagen, München, Berlin und Amsterdam.
Nähere Informationen


29.09.2015 Neues Labor für Wirtschaftswissenschaften an der FH Salzburg
Kürzlich wurde das eTourism Lab & BWI Marketing Research Lab der FH Salzburg eröffnet. Neben einführenden Worten des desiginierten Rektors, Prof. Dr. Gerhard Blechinger, den StudiengangsleiterInnen Dr. Roald Steiner, Dipl. BW (FH) Eva Brucker, dem Forschungsleiter der Tourismusforschung Dr. Mario Jooss, Fachbereichsleiter eTourism Dr. Roman Egger sowie Mag. (FH) Arno Kinzinger konnten interne und externe geladene Gäste einen Einblick in aktuelle Forschungsprojekte der beiden Studiengänge erhalten. Ein Highlight dabei war die von der Tourismusforschung und dem Fachbereich Marketing (BWI) gemeinschaftlich erworbene mobile „Eye Tracking“-Lösung, welche die Gäste in einem Eigenversuch testeten. Dabei wird durch die Aufzeichnung des exakten Blickverlaufs der ProbandInnen genau analysiert, in welcher Reihenfolge und wie lange bestimmte Punkte betrachtet werden und wie oft bzw. in welcher Reihenfolge der Blick wandert, erklärt Forschungsleiter Mario Jooss von der Tourismusforschung. Ersichtlich werden explizite sowie implizite Vorgänge, die für eine konkrete Analyse des Aufmerksamkeits- und Kaufverhaltens in der Werbemittelforschung eingesetzt werden können, ergänzt Marketingexpete Arno Kinzinger. Auch die Google Glass-Brille konnte live in ihren unterschiedlichsten Funktionen ausprobiert werden.

Nähere Informationen


15.09.15 Bus ist das sicherste Verkehrsmittel
„Der Bus ist wieder das sicherste Verkehrsmittel der Straße, das ist gut so“, sagte der Präsident des bdo Bundesverbandes Deutscher Omnibusunternehmer Wolfgang Steinbrück am Freitag in Reaktion auf die Ergebnisse des TÜV-Busreports. „99,9 Prozent der Busse bekommen eine Plakette beim TÜV. Damit zeigen die Unternehmer, dass die Sicherheit der Fahrgäste im Fokus steht. Wir arbeiten stets daran, noch besser zu werden.“
Nähere Informationen zur Veranstaltung


06.08.15 bdo-Expertenforum am 04. November
Bus 4.0 – Mobilität & Digitalisierung: Eine Momentaufnahme mit Blick in die Zukunft“
Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) e.V.
Thomas Dehler Haus Berlin, Reinhardtstraße 12 – 16, 10117 Berlin
Nähere Informationen zur Veranstaltung


06.08.15 „New Mobility 2016“ in Leipzig (12. bis 13. April 2016)
Im Rahmen der Veranstaltung werden Konzepte, Produkte und Dienstleistungen zur künftigen Mobilität in vernetzten Infrastrukturen von Städten und Regionen sowie daraus resultierende Chancen präsentiert und diskutiert. Die new mobility findet 2016 erstmals parallel zur AMI Auto Mobil International statt.
Nähere Informationen zur Veranstaltung


06.08.15 Tag der Bustouristik
Findet am 11.01. in Bochum statt. Für alle Bustouristiker ein Must.
Nähere Informationen zur Veranstaltung


06.08.15 Save the date: 16.-21.10.2015 Busworld in Kortik
Die Busworld in Kortrijk (Belgien) besteht seit  1971 und findet alle 2 Jahre statt. Sie ist somit die älteste und bekannteste Bus-Veranstaltung in Europa. Seit 2001 gibt es Busworld weltweit, es finden 5 „Sister-Events“ statt.  Zum Bericht auf Busworld


05.08.15 Trend zu Gruppenreisen steigt, wandern in
Eine neue Studie der Österreichwerbung zeigt: Generationsübergreifendes Reisen ist im Aufwind, der Paar-Urlaub verliert an Bedeutung. Eines der Ergebnisse der T-MONA-Gästebefragung: Reisen als Familie mit Kindern (21%), im Familienverband, also z.B. Eltern mit erwachsenen Kindern, Großeltern oder Tante / Onkel (7%) oder als Paar mit Freunden (6%), werden wieder beliebter.
Zum Bericht auf Austriatourism


05.08.15 Lucerne Festival: Am idyllischen Vierwaldstättersee, in einer der schönsten historischen Altstädte der Welt treffen sich Jahr für Jahr die bedeutendsten Interpreten aus aller Herren Länder und feiern gemeinsam ein Fest der Musik: die berühmten Orchester, die legendären Dirigenten, die virtuosen Solisten. Im Konzertsaal von Jean Nouvel, gerühmt für seine phänomenale Akustik wie seine exquisite Architektur, begegnen sie ihrem nicht minder polyglotten Publikum: Rund 120.000 Gäste finden jährlich den Weg nach Luzern, um die drei Festivals zu Ostern, im Sommer und am Piano zu erleben. Zum Festivalfilm

%d Bloggern gefällt das: