Gruppenreise nach Sterzing

Sterzing

Mittelalterliches Flair und moderner Charme. So präsentiert sich Sterzing, die alte Fuggerstadt dem heutigen Besucher. Ein kleines Juwel inmitten einer großartigen Umgebung von Freienfeld und Pfitsch. Wiesen und Wälder, Almen und Gletscher, weitgehend unberührte Natur. Hier ergänzen sich Stadt und Land aufs Schönste.

ANGEBOTE – SOMMER

Rafting

Rafting mit professioneller Begleitung den Eisack entlang von Sterzing bis kurz vor Franzensfeste. Vom Anfänger bis zum begeisterten Rafter, eingeteilt in verschiedene Schwierigkeitsstufen ist für jeden etwas dabei.

Die Saison dauert von Mai bis Oktober. Die höchsten Wellen gibt es im Mai, Juli und August, weil das die Schmelzwassermonate sind.

Voraussetzungen – Sie sollten lediglich über eine überdurchschnittliche Konstitution verfügen und Schwimmer sein. Vorkenntnisse im Paddeln sind nicht erforderlich.

Rafting, Sportzone Sterzing, Tel. +39 0472 765 660

http://www.sterzing.de/rafting/

WEITERE SPORT UND FREIZEITMÖGLICHKEITEN

Zwei öffentliche Schwimmbäder (Hallen- und Freibad in Sterzing mit Sauna), verschiedene Tennis- und Minigolfplätze und eine Kneippanlage in Wiesen. Golfer testen ihr Können auf einer Driving-range mit Putting- und Pitchinggreen. Reiten, paragleiten und segelfliegen ergänzen das sportliche Angebot.

ROSSKOPF

Willkommen am Roßkopf. Auch im Sommer ist die Roßkopfbahn für Sie in Betrieb. Moderne Aufstiegsanlagen befördern Sie schnell, sicher und bequem von 950 m in Sterzing auf den 2.176 m hohen Roßkopf, die Sonnenterrasse von Sterzing Sommer in Ratschings: Über 500 km Wanderwege und Steige in allen Schwierigkeitsgraden führen bis hinauf in die Gletscherregionen der Dreitausender. Viele bewirtschaftete, urige Almhütten und vier gemütliche Berghütten laden den Wanderer ein. Von Mitte Juli bis Mitte September ist im Ratschingstal eine Bergbahn bis auf 1.800 m Höhe in Betrieb.

http://www.rosskopf-seilbahn.de

MOUNTAINBIKEN

Auf alten Militärstraßen und auf Forstwegen können Geübte und auch weniger Trainierte herrliche Tages- und Halbtagestouren unternehmen. Eine Mountainbike-Karte mit zehn verschiedenen Touren ist im Büro des Tourismusvereins sowie im Buchhandel erhältlich. Neuerdings gibt es ein

m²bike Testcenter – rent a corretec Neben Verleih und Reparatur werden auch geführte Touren angeboten.

Infos unter: http://www.m2-bike.com/

MOUNTAINBIKETOUREN

Stilfes Eggertal (12,5 km – 1h 15min – 550 Hm)

Von der Kirche in Stilfes in Richtung Niederried/Pfulters . Bei der Kreuzung nach rechts, beim Maurerhof (Einkehrmöglichkeit) vorbei, über die Betonbrücke und dann rechts aufwärts Richtung Egg (Wegweiser). Rechts über die zweite Brücke und über die Teerstrasse nach dem Hof mit der Kapelle rechts. Die Penserjochstrasse (Gasthof Schönblick 50m aufwärts), abwärts bis zur ersten Abzweigung nach rechts und nach 200m gegenüber vom Wegkreuz in den alten Weg nach Stilfes (Wegweiser). Forstwege immer überqueren. Am Sportplatz vorbei bis zur Teerstrasse und durch das Dorf zur Kirche zurück.

Pfitscherjoch (26km – 2h 30min – 830 Hm)

Unter dem Gasthof Neuwirt in St. Jakob in Pfitsch taleinwärts anfangs auf geteerter Strasse dann auf Schotterweg bis zum Weiler Stein. Dem braunen Schild „Pfitscherjoch“ folgen. Die Jochstrasse weiterfahren und bei der Kreuzung scharf rechts bis zum Pfitscherjochhaus empor. Vom Schutzhaus geht es dieselbe Strecke zum Ausgangspunkt zurück.

Grubbergalm (11,2km – 1h 20min – 570 Hm)

Vom Hotel Kranebitt in Kematen/Grube auf der alten Pfitscherstrasse taleinwärts auf der ersten Teerstrasse links hinauf und dem Hinweisschild Grubberghütte folgen. 100m nach der Forstschranke rechts und dem Hinweisschild nach links folgen. Rechts abzweigen. Nach einer kurzen Steigung gelangt man bei der Grubberghütte an. Zurück über die Aufstiegsstrecke bis zur Abzweigung, dann geradeaus, rechtshaltend (nicht mehr den Aufstiegsweg folgen). Bei den Hinweisschildern geradeaus weiter, abwärts, an der Forstschranke vorbei und weiter bis zum Hotel Kranebitt.

Roßkopf (25,9km – 2h 15min – 980 Hm)

Das Wegschild Raminges 19 / Roßkopf 23 am Parkplatz bei der Roßkopfseilbahn folgen. Teerstrasse Richtung Thuins fahren und bei der Kreuzung rechts aufwärts Richtung Telfes. In der zweiten Kehre geradeaus, beim Haus Rainer vorbei auf die Schotterstrasse Richtung Roßkopf. Immer geradeaus bis zur Abzweigung, Linkskehre aufwärts Richtung Sterzinger Haus. Dem Hinweisschild Kastellacke folgen. Bei der Kastellacke den Steg Nr. 19a Richtung Vallmingalm fahren. Abzweigung vor der Alm rechts abwärts, dem Forstweg folgen (nicht mehr der Mk 19a), geradeaus bis zur Forstschranke von hier aus abwärts bis zur Teerstrasse dann geradeaus rechts Richtung Sterzing. Bei der Abzweigung rechts Richtung Thuins immer geradeaus weiter. Nach der Brücke links abwärts für 50m. Beim Herrgottkreuz das Rad über die Treppe und die Mauer heben und zur Talstation zurückfahren.

Hühnerspiel (26,7 km – 3 h 30 min – 1100 Hm)

Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Bahnhof in Sterzing. Von hier aus Richtung Wiesen fahren. Bei der Abzweigung links nach Flains/Schmuders fahren. Nach 7 km nach rechts abzweigen und auf der Schotterstraße Richtung Brandner Alm (Jausenstation) fahren. Bei km 12 ist die Schotterstraße zu Ende. Es geht auf dem Waldweg weiter Richtung Hühnerspiel Alm. Bei der Platzalm links durch die Wiese bis zu den Liften fahren. Dem rot/weiß markierten Waldweg unter dem Liftständer abwärts folgen bis er in einen breiteren Forstweg mündet, dem man nach rechts folgt bis man in Gossensass ankommt. Dort kann man der Brennerstraße entlang nach Sterzing fahren oder die wenig befahrene Straße über Steckholz wählen.

STERZING UND UMGEBUNG

mit den Gemeinden Sterzing, Pfitsch, Freienfeld, Ratschings, Gossensaß/Brenner

Gemeinde Sterzing

Gemeinde Wiesen/Pfitsch

Gemeinde Freienfeld

Gemeinde Ratschings

Gemeinde Brenner/Gossensaß

 

http://www.sterzing-und-umgebung.de/

%d Bloggern gefällt das: