Reisebusunternehmen stark gefordert

Die Busparkplätze in Österreich sind nach wie vor nur spärlich besetzt. Nicht annähernd vergleichbar mit dem Vorjahr. Auch wenn Busreisen immer noch die sicherste, umweltschonendste und angenehmste Art zu reisen sind – Aufgrund der globalen COVID Krise sind neue Massnahmen erforderlich. Ein Hygienekonzept für Busunternehmen kann hier helfen. Auf der WKO Seite gibt es dazu
einige Tipps. Ein Blick über die Österreichischen Landesgrenzen zeigt, dass Busunternehmer auch dort vor den selben Herausforderungen stehen. Der RDA berichtet regelmässig.

Busreise nach Basel

Ein Kurzurlaub in der Kulturhauptstadt der Schweiz ist momentan eine erreichbare Alternative in Corona Zeiten. Die Möglichkeiten: Den Sonnenuntergang am Rheinufer bestaunen, durch verwinkelte Altstadtgassen flanieren und im Anschluss in einer der Fähren über den Fluss schaukeln. Wer braucht da schon Paris oder Venedig? Zum City-Package für Verliebte gibt es eine Stadtführung kostenlos dazu.

Mit zwei neuen Lokomotiven der Firma Stadler Rail AG investiert die Salzburg AG in das bestehende touristische Angebot für den Gruppentourismus.


Im Sommer 2019 wurden von der SchafbergBahn rund 340.000 Gäste aus über 20 verschiedenen Nationen befördert.Durchschnittlich sind im Sommer rund 120 Personen bei der Salzkammergutbahn GmbH, die neben der SchafbergBahn auch die WolfgangseeSchifffahrt betreibt, beschäftigt. Seit 1893 führt die steilste Zahnradbahn Österreichs von St. Wolfgang auf den Schafberg. 35 Minuten dauert die 5,85 Kilometer lange Fahrt, bei der 1.190 Höhenmeter überwunden werden. Seit heuer zählt die SchafbergBahn auch zu den „Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen“. Die namhaftesten Bergbahnen des Landes sind mit diesem Gütesiegel des Fachverbandes der Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich qualitätszertifiziert. Dadurch werden Qualität garantiert, ein Unterscheidungsmerkmal am Markt geschaffen und das Erlebnisangebot für die Gäste gesichert. Außerdem unterstützt das Gütesiegel mithilfe der unterschiedlichen Themenberge – die SchafbergBahn ist als Panorama und Naturerlebnis ausgezeichnet – die Suche nach den idealen Sommer-Bergbahnen.

Tierpark Herberstein: 100 tausender Marke geknackt

Die Betreiber des Tiergartens freuen sich au den 100.000ste Gast der Saison.
Der Unterschied zum Vorjahr ist kaum merkbar. Ein Rolle spielt auch die Geburt der Löwenbabys. Das Oststeirische Reiseziel ist auch sehr beliebt bei Gruppen und Bustouristen.  Chefin Doris Wolkner-Steinberger freut sich über die erfolgreich gesetzten Maßnahmen rund um das geglückte Re-Opening.

 

Mit Bus und Bike ins Waldviertel

                                              (C) Waldviertel Tourismus – Haiden

Gruppenreisende die ins Waldviertel fahren, finden zwar keine Berge, aber eine weit und ursprüngliche Landschaft mit ganz eigener Natur und ruhigen Wäldern, die dazu einladen Sport zum machen. Ein guter Ort für Erholung und Ruhe. Die lokalen Tourimusinstititutionen möchten mit dem Projekt „Rad- und Bike-Offensive Waldviertel“ mehr Reisende drauf aufmerksam machen, und das Angebot ist auch für Busunternehmen interessant. Neue Beschilderung, Infrastruktur für E-Biker und Angebot für öffentliche An- und abreise. Das Waldviertel als Raddestination soll gestärkt werden. Die Vernetzung der Gemeinden und Betriebe innerhalb der Region ist Andreas Schwarzinger, GF von Waldviertel Tourismus ein besonderes Anliegen.

Urlaub in Tirol


Dieses Jahr ist alles anders. Und gerade jetzt ist Urlaub, Erholung und Anspannung wichtig. Am besten in der Tiroler Natur und in den Bergen. Unser heutiger Tipp: Hotel Gasthof Bären am Lech, dem letzten großen Wildfluss Europas! Natur und Ursprünglichkeit, die es heute fast nirgends mehr gibt. Das Haus ist modern und mit viel Atmosphäre ausgestattet. Holzgau in der Naturparkregion Tiroler Lechtal, eingebettet zwischen Bayern und Tirol, inmitten der Lechtaler und Allgäuer Alpen ist ein Urlaubsparadies für Gruppen, die das Besondere suchen. Für Abwechslung sorgt die Saunalandschaft mit Finnischer Sauna, Bio-Sauna, Infrarotkabine, Dampfbad, Wärmebad mit Kneipp, großzügigem Ruhebereich, Saft-Ecke und Massagen.
Die nationale und internationale Küche ist über die Grenzen Tirols hinaus bekannt. Tischfußball und Billard im Haus. Die Zimmer sind neu und schön eingerichtet mit Bad oder Dusche/WC, Sat-TV, großteils mit Balkon und teilweise mit Wohnteil. Sie sind auch allein, zu zweit oder in ganz kleinen Gruppen gerne willkommen! Der Bus kann auch mal zuhause bleiben. Anfragen unter: office@bustravel.at

Wandern in den Wäldern Tirols


Österreichs Naturparke sind ein Ort der Erholung. Und der Naturpark Karwendel in Tirol, bietet mit seinen wildromantischen Bergtälern und markanten Gipfeln ein ideales Terrain für Naturliebhaber. Viele Wanderrouten durchqueren die Region. Zur Erholung und Stärkung warten kulinarische Leckerbissen bei den Hütten und Almen auf Einkehrer. Weiterlesen

Tausend Reisebusfahrer demonstrieren in Berlin

Am 17. Juni demonstrierten Busreiseveranstalter aus ganz Deutschland mit über 1.000 Reisebussen in der deutschen Bundeshauptstadt Berlin für mehr Unterstützung in der Coronakrise. Die von RDA, gbk und bdo organisierte Aktion t endete mit einer gemeinsamen Kundgebung vor dem Brandenburger Tor mit Blick auf die 1.000 Reisebusse, die sich währenddessen auf der Straße des 17. Juni aufstellten.

Mit erfolg: Es verkündete Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ein zusätzliches Soforthilfeprogramm für die überwiegend familiengeführten Traditionsbetriebe mit einem Volumen von insgesamt € 170 Mio. Er begründete diese zusätzliche Hilfsmaßnahme mit der Systemrelevanz des Reisebusses für Deutschland und Europa.

Aktuelle Prognosen des touristischen Wiederanlaufs liegen bei bis zu drei Jahren. 42.000 direkten Arbeitsplätze sichert die Bus Branche in Deutschland

Und eine weitere positive Botschaft gibt es zu berichten. Im Bund-Länder-Gespräch im Anschluss an die Ministerpräsidentenkonferenz vom 17. Juni 2020 in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin einigten sich die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder auf die bundesweite Vereinheitlichung der Hygieneschutzmaßnahmen für den touristischen Reisebusverkehr. Bisher hatten alle Bundesländer eigene und zum Teil unterschiedliche Auflagen verordnet.

Wieder mal ein Newsletter von der Tirol Werbung

Eben ist der neueste Newsletter von der Tirolwerbung eingetroffen. Top 3 Tipps für Aktivurlaub am Bauernhof werden angepriesen. Bilder von Menschenleeren Almtälern in denen einsame Bauernhöfe stehen, Texte über Heugabeln, Spinnräder, Pflüge. Ganz ehrlich: Einladend wirkt das nicht. Gibt es in Tirol doch so schöne Reiseziele, die aktiven, emotionsgeladenen Urlaub  bieten. Da muss man nicht mit Sujets werben, die eher an düstere Szenen mancher Autorenfilme erinnern. Bei dem Newsletter fehlen mir ein bisschen die Menschen und die Heiterkeit. Gerade in Tagen von COVID-19 suchen die Urlaubssucher Abwechslung zur Tristesse. Und Genaus das vermittelt dieser Newsletter für mich. Aber das ist meine Meinung, jeder soll sich selbst ein Bild machen.

Das Glashaus und die Steine

Palmenhaus Schönbrunn (c) Bustravel.at

Anfang Juni 2020 im Schönbrunner Schlosspark. Das Palmenhaus ist ein Hingucker. Die Kieselsteine am Boden wirken so, als ob sie eben alle grade frisch gekämmt wurden. Blumenschmuck und gepflegter Rasen, das Wetter spielt halbwegs mit. Die grauen Wolken stören kaum, denn die Temperaturen sind im Sommerlichen Bereich. Seltsames Wetter dieses Jahr. Und keine Touristen, weit und breit. Dieser Sommer wird anders. Die Gruppenreise und Touristikbranche ist gefordert. Viele Länder weltweit haben aufgrund der COVID-19 Pandemie Ein- und Ausreiseverbote. Eine Situation, deren Spannung direkt spürbar ist. Auch hier in Österreich mussten schon einige Dienstleistungsunternehmen das Handtuch werfen. Und die Politik verwirrt sich vielerorts in Wahlkampfgebrüll. Es wird Zeit, dass die Welt zusammenfindet. Es braucht alle, hier wieder raus zu kommen. Wirklich alle.