Mit dem Bus nach Italien – aber wann?

Gruppenreisen sind derzeit aufgrund der COVID-19 bedingten Reisebschränkungen eine komplizierte Angelegenheit. Eine Idee wie es vermutlich den meisten Busunternehmen damit geht, zeigt ein Fernsehbericht, der kürzlich in Servus TV  lief. Zu Wort kommen Wilhelm Feichtinger und Maria Prossinger von Reisen Feichtinger, Busreisen Eduard Gutschi, Martin Horvath v. Komet Reisen (Berufsgruppenobmann Fachverband Autobus) die aktuelle Situation nach dem Lockdown. https://www.servustv.com/videos/aa-241v3z9ss1w12/

Nicht nur in Österreich, weltweit ist die Situation ähnlich. So auch in Deutschland. Auch gesunde Busunternehmen können ein dreimonatiges Komplettverbot von Busreisen sowie langfristige Einschränkungen in der Hauptsaison nicht mit den minimalen Hilfen des Bundes überstehen. Gemeinsam kündigen der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) und seine Landesverbände, die Gütegemeinschaft Buskomfort (gbk) und der RDA Internationaler Bustouristik Verband eine Großdemo im Rahmen des 2. Aktionstags am 17. Juni sowie eine Klage auf Schadensersatz an.

 

 

%d Bloggern gefällt das: