Digitalisierung und Big Data im Tourismus

Eine Studie von Google, GfK und TUI zeigt: Heute informieren sich acht von 10 Touristen per Internet über ihre Reise. Täglich gibt es neue Apps und digitale Tourismus-Tools. Einige davon finden Sie im Blog der Hypovereinsbank. All diese Suchanfragen und Interaktionen erzeugen riesige Datenmengen. Die Speicherung und Auswertung ist ein Milliardenbusiness auf das derzeit alle schielen. Denn Big Data bietet völlig neue Möglichkeiten. Die Akzeptanz der Nutzer ist derzeit noch sehr gering.  Eines ist jedoch klar. Big Data wird die Tourismusindustrie revolutionieren. Unter dem Titel „Big Data als Tourismustreiber“ beschäftigt sich das rennomierte Zukunftsinstitut mit diesem spannenden Thema. Viele Betriebe sehen hier neue Chancen. Telekom Chef Timotheus Höttges betonte beispielsweie dieses Jahr auf der Internet-Konferenz DLD den ungleichen Wettbewerb zwischen Google und anderen Online-Anbietern im Umgang mit Big Data. Die Gesetze in den USA und Europa sind sehr unterschiedlich.Auch derer britische Digitalminister Ed Vaizey sieht das ähnlich und fordert mehr Liberalisierung.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: