Gutes Investitionsklima im Gruppentourismus

Die Touristik Branche hat gegenüber andere Wirtschafts-Sektoren die Nase 2014 ganz klar vorn.  Was man im Bereich der Busreisen durch den Zuwachs der verschiedenen Anbieter beobachten kann, scheint auch im Tourismus allgemein, in der Hoterie- und damit auch im Gruppentourismus zutreffen. Die Unterenehmen investierten im vergangenen Jahr gerne. Der Chef der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT), Wolfgang Kleemann sieht die Lage im vergangenen Jahr positiv. Die ÖHT konnte einen Zuwachs von 31 Prozent verzeichnen. Die Betriebe seien stabiler geworden, die Eigenkapitalausstattung sei gestiegen und die Verschuldung gesunken. Die Menschen reisen gern, daran kann die sogenannte Krise nichts ändern. Vielleicht trägt sogar der Trend zu mehr Urlaub zu Hause, mehr zum internen Wachstum bei. Fernreisen werden teurer, dafür gibt man mehr Geld für Qualität bei Kurzreisen im eigenen Land aus. Vergleicht man das Preis- Leistungsverhältnis einer Busreise im höheren Segment, mit einem Städteflug so schneidet der Landstrassen-Dampfer meistens besser ab. Gerade im höherpreisigen Segment besteht bei Busreisen für dieses Jahr große Chance auf Marktwachstum.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: