Zufahrts-Karten für die Wiener Innenstadt

Künftig brauchen Reisebusse für die Wiener City eine Zufahrtsgenehmigung. Busunternehmer kennen das Modell bereits von den Adventsamstagen der vergangenen Jahre. In den kommenden Monaten soll das Bus-Konzept umgesetzt werden, verkündet das Büro von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) laut orf online. Seitens der Behördenvertreter wird auch die Errichtung einer Busgarage am Neuen Markt angedacht. Kritik an dem neuen Konzept kommt von der Präsidentin der Wiener Wirtschaftskammer, Brigitte Jank. In einer Aussendung bezeichnet sie die neue Regelung als „unverständlich“ und „erhebliche Erschwernis“ vor allem für ältere Wienbesucher und Tagestouristen und befürchtet starke Tourismuseinbußen.

„Die täglich ohnehin nur rund 30 Fremdenführerbusse sollen weiterhin zufahren dürfen, außerdem fordern wir eine zentrale Ein- und Ausstiegsstelle“, so ein Sprecher Janks. Geht es nach der Wirtschaftskammerpräsidentin sollen diese Punkte in einem runden Tisch erneut diskutiert werden.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: