Allegro Vivo

allegro_vivo
Kammermusik auf höchstem Niveau und in der schönen Kulisse des Waldviertels. Zum 35. Mal vereint Allegro Vivo besondere Künstler, einzigartige Spielorte und eine eindrucksvolle Landschaft zu einem Musik-Festival, das das gesamte Waldviertel verzaubert. Vom 9. August bis zum 15. September.

Die schönsten Stifte, Schlösser und historischen Spielstätten des Waldviertels in Verbindung mit Konzerten auf hohem Niveau machen seit 35 Jahren die besondere Atmosphäre des Kammermusikfestivals „Allegro Vivo“ aus. 2013 ist das Festival unter dem Titel „It ́s magic!“ britisch gestimmt und widmet sich vom 9. August bis 15. September der Kulturvielfalt der britischen Inseln und hier vor allem den großen Komponisten wie Henry Purcells, Frank Bridges oder Benjamin Britten. Die rund 50 Konzerte reichen von Soloabenden über kammermusikalische Aufführungen bis hin zu großen Orchesterkonzerten. Zu den Besonderheiten des Festivals gehört zudem seine Sommerakademie, die mit ihren Kursen jungen aufstrebenden Musikern wichtige Impulse für ihren musikalischen Weg gibt.  Hör- und Schlafgenuss auf hohem Niveau.  Im Laufe der 35-jährigen Festivalsgeschichte wurde das gesamte Waldviertel in das Konzertgeschehen einbezogen. Die Einbindung von rund 25 Spielstätten mit deren großartiger Akustik wurde zum Markenzeichen des Festivals. Spielstätten sind heuer z. B. die Bibliothek von Stift Altenburg, der Schlosshof von Schloss Weitra, die Stiftskirche von Stift Göttweig, der Rittersaal von Burg Raabs, der Marmorsaal von Schloss Rosenburg oder das Wasserschloss in Brunn am Wald.  Tipp: Wer den Besuch eines Konzertes von „Allegro Vivo“ zu einem kulturell inspirierenden Kurzurlaub nutzen möchte, wird sich in den Genießerzimmern rundum wohl fühlen. Einige von ihnen, wie im Schlosshotel Rosenau in Rosenau, im Prandtauerhof in Weißenkirchen oder das Benedikt-Appartement im Stift Göttweig sind sogar in historisch wertvollen Gebäuden untergebracht. Veranstaltungs-Link

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: